Grundversorgung seit 01.01.2014

Grundversorgung - Allgemeiner Tarif

netto brutto
Kleinverbrauchertarif K bis ca. 967 kWh/a
Grundpreis Euro/Monat 2,48 2,95
Arbeitspreis Cent/kWh 8,60 10,23
Grundpreistarif G I ca. 968 kWh – ca. 6.130 kWh/a
Grundpreis Euro/Monat 4,09 4,87
Arbeitspreis Cent/kWh 6,38 7,59
Grundpreistarif G II ca. 6.131 kWh - ca.69.999 kWh/a
Grundpreis bis 15 kW 
Nennwärmeleistung
Euro/Monat 10,22 12,16
jedes weitere kW Euro/kW/Monat 0,51 0,61
Arbeitspreis Cent/kWh 5,47 6,51
Grundpreistarif G III
(ehemals Sonderpreis V)
ab ca. 70.000 kWh - ca.100.000 kWh/a
Grundpreis bis 15 kW
Nennwärmeleistung
Euro/Monat 10,22 12,16
jedes weitere kW
Nennwärmeleistung
Euro/kW/Monat 0,51 0,61
Arbeitspreis Cent/kWh 5,39 6,41
Ersatzversorgung E
Grundpreis Euro/Monat 2,48 2,95
Arbeitspreis Cent/kWh 8,60 10,23

Grundversorgung

Im Rahmen der Grundversorgung bieten wir Ihnen die Belieferung von Erdgas zu den Grundversorgungstarifen an. Liegt Ihr Jahresverbrauch im Bereich des Tarifes K bis G III, erfolgt automatisch die Bestabrechnung.

Ersatzversorgung

Für die Ersatzversorgung von Tarifkunden im Niederdruck gilt der Preis der Ersatzversorgung.

Die Stadtwerke Freudenstadt rechnen nach Nettopreisen ab, zu denen die gesetzliche Umsatzsteuer von 19% hinzu gerechnet wird. Die Bruttopreise sind teilweise gerundet. In den Nettopreisen ist die Erdgassteuer von zurzeit 0,55 Cent/kWh enthalten. Die Kosten der technisch notwendigen Messeinrichtungen sind im Messpreis und in den Grundpreisen enthalten. Für zusätzliche Gaszähler wird ein monatlicher Zuschlag erhoben. Das Entgelt ist abhängig vom jeweiligen Zähler. Nähere Informationen finden Sie unter Gas/Netznutzung auf unserer Homepage www.stadtwerke-freudenstadt.de im Internet oder unter der Telefonnummer 07441/9 21-0.

In den vorgegebenen Tarifen ist die Konzessionsabgabe im Rahmen der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (Konzessionsabgabenverordnung-KAV) vom 09.01.1992 (in geänderter Fassung vom 22.07.1999) enthalten.

Die Stadtwerke Freudenstadt rechnen den Gasverbrauch thermisch in kWh ab. Dazu wird der am Gaszähler abgelesene Kubikmeter-Wert (m3) in kWh umgerechnet.Nach dem DVGW-Arbeitsblatt G685 errechnet sich der Umrechnungsfaktoraus der Zustandszahl z und dem Brennwert des Gases. Die z-Zahl ergibt sich aus den örtlichen Gegebenheiten. Unser Netzgebiet ist in mehrere Höhenzonen unterteilt. Für jede Zone ist eine individuelle z-Zahl, in Abhängigkeit von Luftdruck, Gaseffektivdruck und Gastemperatur ermittelt worden. Die Höhenzonen sind die gegliedert in Zone I: >640 - <690 m, Zone II: >690 - <740 m, Zone III: >740 -<790 m, Zone IV: >590 - <640 m, Zone V: >790 - <840 m, Zone VI: >540 - <590 m geodätische Höhe. Der abzurechende Brennwert ergibt sich als Durchschnittswert der monatlichen Brennwerte und ist somit je nach Abrechnungszeitraum variabel (im Jahr 2012 11,220 kWh/m3). Die jeweilige z-Zahl und der Brennwert sind aus der Gasabrechnung ersichtlich.

Es gilt die Gasgrundversorgungsverordnung GasGVV vom 26.10.2006 und das Energiewirtschaftsgesetzvon 13.07.2005.