Störung melden > Strom, Erdgas, Wasser, Wärme +49 7441 921-450 | Breitband +49 7441 921-480
Leitungsauskunft
Umzug melden
Kontakt
FAQ

FAQ Allgemein

Hier haben wir die am häufigsten an uns gerichteten Fragen und deren Antworten zusammengestellt. Sollten dennoch Fragen offen bleiben wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice - wir helfen Ihnen gerne!

Umzug

Ich ziehe um. Welche Angaben benötigen Sie für die Ab- bzw. Anmeldung?

Umzug

Abmeldung
Im Falle einer Abmeldung benötigen wir von Ihnen:
Kundennummer, Datum der Schlüsselübergabe, die Zählernummer, den Zählerstand am Tag der Schlüsselübergabe (dieser kann auch telefonisch mitgeteilt werden), die Anschrift der neuen Wohnung und den Namen des Nachmieters (sofern bekannt), evtl. Eigentümer der Wohnung.
Anmeldung
Falls Sie sich anmelden möchten teilen Sie uns bitte 14 Tage vor Einzug folgende Daten mit:
Vor- und Zuname der / des Vertragspartner(s), evtl. abweichende Anschrift, Etagenbezeichnung / Wohnungsnummer, Name des Vormieters, Zählernummer, Datum der Schlüsselübernahme, Zählerstand zum Tag der Schlüsselübernahme.

Ich bin umgezogen, habe aber vergessen mich abzumelden - was passiert?

Wird der Bezug ohne ordnungsgemäße Kündigung eingestellt, so bleiben Sie für die Bezahlung des Grundpreises (Leistungs- und Verrechnungspreis) und des Arbeitspreises für den vom Zähler angezeigten Verbrauch haftbar.

Was geschieht bei einem Umzug mit meinem Stromvertrag?

Wenn Sie innerhalb unseres Versorgungsgebietes umziehen, übernehmen Sie Ihren bisherigen Vertrag in die neue Abnahmestelle. Sie erhalten für Ihre alte Abnahmestelle eine Schlussrechnung. Beim Umzug in ein anderes Grundversorgungsgebiet endet Ihr bisheriger Vertrag mit Auszug.

Rechnung / Abschläge

Wie oft im Jahr bekomme ich eine Rechnung?

Einmal im Jahr erhalten Sie von uns die so genannte Jahresverbrauchsabrechnung (i. d. R. im Januar für das Vorjahr).

Wie sieht meine Rechnung aus und was bedeuten die einzelnen Positionen?

Im folgenden können Sie ein Musterrechnung herunterladen. Gleichzeitig finden Sie Erläuterungen zu den einzelnen Rechnungspositionen.

pdfMusterrechnung mit Erklärung (PDF)

Was ist ein Abschlagsbetrag?

Mit der Zahlung Ihres monatlichen Abschlagsbetrag leisten Sie eine Vorauszahlung für Ihre Jahresschlussrechnung. Am Ende des Jahres oder bei einem Umzug wird aufgrund der Zählerstände Ihr Gesamtverbrauch für Strom, Erdgas, Wasser oder Wärme ermittelt und der tatsächliche Rechnungsbetrag errechnet. Haben Sie zu viel bezahlt, bekommen Sie den Restbetrag wieder zurückerstattet. Haben Sie zu wenig bezahlt, wird Ihnen der restliche Betrag in Rechnung gestellt.

Wie viele Abschläge bezahle ich?

Bei den Stadtwerken Freudenstadt gibt es 11 Abschlagsfälligkeiten in einem Jahr. Der erste Abschlag ist Ende Februar fällig, die weiteren Abschläge jeweils Ende des laufenden Monats. Der genaue Abschlagsplan ist der Jahresendabrechnung zu entnehmen.

Woraus ergibt sich die Höhe meiner Abschlagszahlungen?

Bei der Bemessung der Höhe Ihrer Abschläge gehen wir von den jeweils aktuellen Voraussetzungen aus, d. h. die Abschläge werden auf der Basis der bisherigen Verbräuche und Abschläge festgestellt. Das Ganze wird dann mit den aktuellen Preisen multipliziert und auf 11 Abschlagsfälligkeiten verteilt.

Warum gibt es Abrechnungen mit zeitlicher Aufteilung?

In der Regel umfasst eine Abrechnung einen Zeitraum von zwölf Monaten. Ergeben sich in dieser Zeit jedoch zum Beispiel Preisänderungen oder Änderungen der Umsatzsteuersätze, ist eine entsprechende Aufteilung der Verbrauchsmengen erforderlich. Sollte vom Kunden keine Ablesung zu diesem Stichtag erfolgt sein, so werden wir unter Berücksichtigung der jahreszeitlichen Verbrauchsschwankungen eine Zählerstandsschätzung vornehmen. Zum Ende des Jahres am 31.12. erfolgt immer ein Schnitt mittels Jahresabrechnung.

Wieso ändert sich mein Abschlag jedes Jahr?

Die Stadtwerke Freudenstadt ändern den Abschlag nach jeder Jahresrechnung aufgrund des aktuellen Verbrauches und der aktuellen Preise. Sollte die Abschlagshöhe nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen.

Wie kann ich die monatlich fälligen Abschlagszahlungen / Jahresabrechnung begleichen?

Am einfachsten und bequemsten ist es uns eine Einzugsermächtigung zu erteilen. Es erleichtert Ihnen den Zahlungsverkehr und erspart unnötigen Zeitaufwand. Zahlungen können nicht vergessen werden und gehen pünktlich ein. Wir rufen die monatlichen Abschläge zum Fälligkeitstermin und den sich aus der Abrechnung ergebenen Restbetrag frühestens 14 Tage nach Rechnungsdatum von Ihrem Konto ab. Ergibt die Verbrauchsabrechnung ein Guthaben, wird Ihnen dieser Betrag 14 Tage nach Rechnungserstellung auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Natürlich dürfen Sie auch gerne überweisen oder einen Dauerauftrag einrichten. Falls Sie die Abschläge monatlich überweisen möchten, gilt es zu bedenken, dass wir nur einmalig mit der Jahresrechnung die fälligen Zahlungstermine ausweisen und keine monatlichen Zahlungsaufforderungen mehr versendet werden.

Wie werden Guthaben zurückgezahlt?

Wenn sich nach einer Jahresabrechnung für Sie ein Guthaben ergibt, zahlen wir dieses bei Einzugsverfahren 14 Tagen nach Rechnungserstellung angegebene Konto aus, bei anderer Zahlungsart wird die Kontonummer des Kunden angefordert. Dasselbe gilt bei Schlussabrechnungen aus Vertragsauflösungen.

Was tun, wenn die Rechnung zu hoch erscheint?

Bitte prüfen Sie erst einmal die Zählerstände auf der Rechnung mit dem Tagesstand der Zähler. Vergleichen Sie auch die Verbrauchsmenge mit den Vorjahren. Berücksichtigen Sie bei der Heizenergie (elektrische Speicherheizung/Erdgas), ob der entsprechende Winter vielleicht kälter und länger war. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Auch prüfen Sie bitte Ihre Stromgeräte: sind neue Geräte hinzugekommen, sind Geräte veraltet oder evtl. beschädigt, sind mehr Personen anwesend gewesen als üblich. Sollte dies zu keiner plausiblen Erklärung führen, helfen wir Ihnen gerne weiter.


FAQ Strom

Warum sollten Sie sich für die Stadtwerke Freudenstadt als Stromlieferant entscheiden?

Wir überzeugen Sie nicht nur mit fairen Preisen, sondern haben noch weitere Vorteile:

  • Persönlicher Ansprechpartner vor Ort
  • Keine langen Wartezeiten in einer Hotline
  • Treue Kunden werden belohnt
  • Regionales Engagement

Welche Ökostrom Qualität hat Ihr Ökostrom-Tarif?

Unser Ökostrom kommt zu 100% aus Wasserkraftanlagen aus Europa. Diese sind nach den Prüfkriterien der VdTÜV-Basisrichtlinien 1304 zertifiziert.
Unsere reine Ökostromtarife stammen aus Wassser-, Windkraft- und/oder Photovoltaikanlagen aus Europa. Diese sind ebenfalls nach den Prüfkriterien der VdTÜV-Basisrichtlinien 1304 zertifiziert. Es wird zusätzlich einen Beitrag zur Förderung und/oder dem Ausbau erneuerbarer Energien (ökologischer Zusatznutzen) und/oder nachhaltiger Klimaschutzmaßnahmen gewährleistet.

Wie setzt sich mein Strompreis zusammen?

Der Strompreis besteht aus dem Arbeitspreis und dem Grundpreis. Der Grundpreis ist unabhängig vom eigentlichen Verbrauch, er deckt die Kosten für die Bereitstellung des Stroms, des Stromzählers, die Verbrauchsmessung, und die Rechnungslegung ab.

Der Arbeitspreis bildet die Kosten für den verbrauchten Strom pro Kilowattstunde. Er setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: Netznutzungsentgelte, Strombeschaffung, Service und Vertrieb, staatlich festgelegte Steuern, Abgaben und Umlagen der Mehrwertsteuer.

Was versteht man unter Stromkennzeichnung?

Die Stromkennzeichnung informiert Sie darüber, welchen Anteil die einzelnen Energieträger am Energiemix zur Stromerzeugung haben. Unterschieden wird dabei zwischen erneuerbaren Energien (z. B. Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie), Kernkraft und fossilen und sonstigen Energieträgern (z. B. Steinkohle, Erdgas).

Wie verhalte ich mich bei einem Stromausfall?

Überprüfen Sie zuerst, ob alle Sicherungen und der Schutzschalter eingeschaltet sind. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie bei Nachbarn oder dem Hausmeister nachfragen, ob anderswo ebenfalls der Strom ausgefallen ist. Wenn das nicht zutrifft, wäre die nächste Frage, ob der Zähler aufgrund offener Rechnungen gesperrt wurde. Kann auch diese Möglichkeit ausgeschlossen werden, sollten Sie uns umgehend Ihren Netzbetreiber informieren.


FAQ Erdgas

Warum sollten die Stadtwerke Freudenstadt Ihr Erdgaslieferant sein?

Wir überzeugen Sie nicht nur mit fairen Preisen, sondern haben noch weitere Vorteile:

  • Persönliche Ansprechpartner:innen vor Ort
  • Keine langen Wartezeiten in einer Hotline
  • Treue Kunden werden belohnt
  • Regionales Engagement

Was ist Erdgas?

Erdgas ist ein brennbarer, fossiler Energieträger, der in unterirdischen Lagerstätten vorkommt. Das methanreiche Erdgas ist ein Gasgemisch, das man meist gemeinsam mit Erdöl vorfindet. Erdgas entsteht aus abgestorbener Biomasse unter Luftabschluss und hohem Druck. Es besteht aus niedrigen Kohlenwasserstoffen, vor allem Methan (75-95 Prozent), Ethan und Propan. Daneben enthält es u. a. Kohlendioxid und in Spuren Schwefelwasserstoff, die bei der Aufbereitung weitgehend entfernt werden.

Als moderner Primär-Energieträger zeichnet sich Erdgas vor allem durch seine einzigartige Umweltfreundlichkeit und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten aus. Ob zu Hause, in der Industrie, im Gewerbe oder im kommunalen Bereich – Erdgas ist immer eine kostengünstige und sichere Energiequelle.

Wie setzt sich der Erdgaspreis zusammen?

Der Erdgaspreis besteht aus einen Grund- und einem Arbeitspreis. Der Grundpreis ist verbrauchsunabhängig.

Der Arbeitspreis ist der Preis für den eigentlichen Verbrauch von Erdgas. Darin enthalten sind die Energiesteuer, die Konzessionsabgabe, die Kosten für CO2-Emissionszertifikate sowie die Netznutzungsentgelte in der jeweils aktuell gültigen Höhe.

Welche Rolle spielen CO2-Emissionszertifikate beim Erdgaspreis?

Als Maßnahme des Klimaschutzprogramms 2030 wurde zum 1. Januar 2021 vom Gesetzgeber das Brennstoffemissionshandelsgesetzt (BEHG) eingeführt. Der Ausstoß von Treibhausgasen bei der Erzeugung von Wärme, wie sie unter anderem auch bei der Wärmeerzeugung aus Erdgas anfallen, bekommt einen Preis. Die sogenannten CO2-Zertifikate sind somit anteilig im Erdgaspreis enthalten. Die Bundesregierung möchte damit Anreize für ein umweltschonendes Verhalten setzen.

Erdgas ist der am meisten genutzte Brennstoff für Gasheizungen in Deutschland. Und das aus gutem Grund:

  • Bei der Verbrennung entsteht weniger Kohlendioxid als bei Ölheizungen.
  • Erdgas verbrennt weitgehend ruß- und staubfrei.
  • Aufgrund des höheren Brennwerts gegenüber Heizöl sowie der günstigen Energieeffizienz ist Erdgas für Brennwertheizungen besonders gut geeignet.
  • Im Gegensatz zu Heizöl oder Holzpellets ist kein Lagerraum nötig. Das senkt beim Neubau die Kosten.
  • Die Erdgas Preise sind im Vergleich zu vielen anderen Energieträgern kostengünstig.
  • Erdgasheizungen sind leise.
  • Die Kombination mit Solarenergie zur Brauchwassererwärmung eignet sich bestens.
  • Erdgas bietet eine hohe Versorgungssicherheit.

Wie verhalte ich mich bei Gasgeruch?

Wenn Sie Gasgeruch in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus feststellen, sollten Sie alle Fenster und Türen öffnen, um für Durchzug zu sorgen. Weiterhin sollten Sie keinesfalls elektrische Schalter betätigen, Ihr Telefon benutzen oder Geräte an- / ausschalten oder den Stecker aus der Steckdose ziehen. Als nächstes sollten Sie den Gashahn zudrehen und gegebenenfalls andere Mieter auf den Gasgeruch aufmerksam machen. Benutzen Sie dabei aber keinesfalls die Klingel, sondern klopfen Sie an die Türen! Nach Verlassen des Hauses können Sie von Ihrem Handy den Bereitschaftsdienst benachrichtigen.

Was bedeuten Brennwert und z-Zahl?

Der Brennwert bezeichnet die gesamte Wärmemenge, die bei der Verbrennung von Energieträgern entsteht. Die z-Zahl errechnet sich aus Faktoren wie Luftdruck, Gaseffektivdruck und Gastemperatur, sowie Kompressibilitätszahl.

Was ist der Gasfaktor (Umrechnungsfaktor) und wofür wird er benötigt?

Der Gasfaktor dient zur Umrechnung der verbrauchten Gaskubikmeter –siehe Zählerstand am Gaszähler- in die abzurechnenden Kilowattstunden unter Berücksichtigung der Gasqualität und weiterer Einflussfaktoren wie Druck und Temperatur. Da Erdgas ein Naturprodukt ist, ist es möglich, dass sich die Gaszusammensetzung und damit auch der Energiegehalt des Erdgases ändert. Der Transportnetzbetreiber misst kontinuierlich den Brennwert des Gases und ermittelt den monatlichen Umrechnungsfaktor. Bei der Rechnungsstellung wird der Durchschnittswert der Verbrauchsmonate ermittelt und der Erdgasverbrauch von Kubikmetern in Kilowattstunden umgerechnet.

Die Stadtwerke Freudenstadt rechnen den Gasverbrauch thermisch in kWh ab. Dazu wird der am Gaszähler abgelesene Kubikmeter-Wert (m3) in kWh umgerechnet. Nach dem DVGW-Arbeitsblatt G685 errechnet sich der Umrechnungsfaktor aus der Zustandszahl „Z“ und dem Brennwert des Gases. Die z-Zahl ergibt sich aus den örtlichen Gegebenheiten. Unser Netzgebiet ist in mehrere Höhenzonen unterteilt. Für jede Zone ist eine individuelle z-Zahl, in Abhängigkeit von Luftdruck, Gaseffektivdruck und Gastemperatur ermittelt worden. Die Höhenzonen sind gegliedert in Zone I 641-690m, Zone II 691-740m, Zone III 741-790m, Zone IV 590-640m, Zone V >790 - <840 m, Zone VI >540 - <590 m geodätische Höhe. Der abzurechnende Brennwert ergibt sich als Durchschnittswert der monatlichen Brennwerte und ist somit je nach Abrechnungszeitraum variabel. Die jeweilige z-Zahl und der Brennwert sind aus der Gasabrechnung ersichtlich.


FAQ Breitband

Kann die T-Online-E-Mail-Adresse, beim Wechsel zu den Stadtwerken, beibehalten/mitgenommen werden? Wie ist das Vorgehen?

Bitte beachten Sie, dass durch die Umstellung Ihre bisherige E-Mail-Adresse bei T-Online nach 6 Monaten nicht mehr zur Verfügung steht. Jedoch können Sie Ihre E-Mail-Adresse weiterhin nutzen. Nach Vertragsumstellung erhalten Sie eine E-Mail von T-Online mit dazugehörigem Link, wenn Sie diesem folgen können Sie Ihre Adresse in eine Freemail-Adresse umwandeln und somit ist diese Vertragsunabhängig.

Sollten Sie die E-Mail von T-Online nicht erhalten können Sie auch über folgenden Link gehen: https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/e-mail/e-mail-adresse-passwoerter-und-sicherheit/e-mail-erhalt

pdf- Anleitung zur Beibehaltung Ihrer T-Online E-Mail Adresse

Welche Internet-Geschwindigkeit ist an meinem Wohnort verfügbar?

  • Die zur Verfügung stehende Internet-Geschwindigkeit können Sie auf unserer Homepage mit Hilfe des Verfügbarkeit-Checks ganz einfach herausfinden.

  • Die Geschwindigkeit der Internetverbindung ist immer abhängig von der Entfernung Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses zum Kabelverzweiger. Je geringer die Entfernung, desto größer sind die Up- und Downloadgeschwindigkeiten. Als Anhaltspunkt können Sie sich an folgender Faustformel orientieren: Bis zu einer Kupferkabellänge von etwa 700 m ist eine Bandbreite bis 100 Mbit/s möglich, danach nimmt sie sukzessive ab. Bei Glasfaserhausanschlüsse spiel die Länge keine Rolle, bis zu 1.000 Mbit/s sind kein Problem.

Was ist eine Flatrate und welche Zusatzkosten entstehen bei den angebotenen Tarifen?

Unsere Angebote beinhalten Pauschaltarife für Telefonie und Internet und sind daher unabhängig vom verbrauchten Datenvolumen oder der Gesprächsdauer. Das heißt für Sie: Mit komDSL können Sie so lange surfen oder im deutschen Festnetz telefonieren, wie Sie wollen. Für Sie entstehen keine weiteren Kosten! Für Gespräche außerhalb des Festnetzes fallen Gebühren an.

Welche Leistungen sind in der Anschlussgebühr inbegriffen?

Im Anschlusspreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Allgemeine Bearbeitung des Auftrages
  • Einmaliger Hausbesuch eines Technikers (wenn Hardware über die Stadtwerke Freudenstadt erworben wird)
  • Vorkonfigurierung der Hardware (bei Erwerb einer Hardware über die Stadtwerke Freudenstadt)
  • Montage der ersten Teilnehmeranschlusseinheit (TAE)
  • Leitungsverlegung zur ersten TAE, falls noch keine montiert wurde (maximale Leitungslänge: 1 Meter)
  • Installation eines von uns bereitgestellten und mit den Kundendaten vorinstallierten Endgerätes (in unmittelbarer Nähe der TAE)
  • Herstellung einer Verbindung zwischen der ersten TAE, der vorinstallierten Hardware und einem PC über LAN oder WLAN. Aktivierung der WLAN- Verschlüsselung, die in der Hardware hinterlegt ist. (Zusätzliche Verschlüsselung und Treiberinstallation erfolgt gegen Zusatzaufwand.)
  • Testen aller Rufnummern – kommend und gehend (bis zu 6) – mit Kundentelefon/- anlage
  • Beratung zum idealen Standort der FritzBox (max. 5 Minuten)
  • Einweisung in die Nutzung des Online-Zugangs und der Hardware (max. 5 Minuten)
  • Wichtig: Die Installation erfolgt nach Terminabsprache mit uns von Montag bis Freitag (12 bis 17 Uhr). Zum jeweiligen Termin muss der Monteur freien Zugang zum Telefonanschluss haben.

Was passiert mit älteren oder anderen Verträgen (Internetzugang, Telefon)?

Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem bisherigen Anbieter über bestehende Vertragslaufzeiten. Sie haben die Möglichkeit, aus unseren Paketangeboten ihre passende Kombination für Internet und Telefon auszuwählen. Es sind keine weiteren Verträge nötig.

Besteht die Möglichkeit, Mehrfachrufnummern eines bestehenden ISDN-Anschlusses zu übernehmen?

Ja! Sie entscheiden, ob Sie Ihre alte Rufnummer behalten möchten. Falls Sie dies wünschen, übernehmen wir für Sie gerne die Rufnummernmitnahme und kündigen den Vertrag mit Ihrem alten Anbieter. Senden Sie uns hierfür einfach den Auftrag zur Rufnummernportierung – wir kümmern uns um den Rest.

Wichtig: In der Zwischenzeit dürfen Sie Ihren Anschluss nicht selbst kündigen!

Ist die Nutzung eigener Hardware (Router) bei einem komDSL Anschluss möglich?

Mit Abschluss Ihres komDSL-Vertrages erhalten Sie auf Wunsch ein Anschlussgerät (DSL-Router) auf dem aktuellsten Stand der Technik. Für diesen berechnen wir einmalig 99 Euro bzw. 199 Euro und zzgl. eine Anschlussgebühr von jeweils 49 Euro. Das Gerät geht ab Vertragsabschluss selbstverständlich in ihr Eigentum über. Darüber hinaus können Sie weitere Geräte anschließen, z.B. Ihre bestehende ISDN-Anlage oder weitere Telefone. Bitte beachten Sie, dass der von uns ausgesuchte Router mit einer spezifischen Konfiguration geliefert wird, durch die er in unsere Netzüberwachung eingebunden werden kann. So können wir durch ein stetiges Qualitätsmonitoring eine gleichbleibend hohe Leistungsfähigkeit sicherstellen.

Andere Geräte können grundsätzlich auch verwendet werden. Allerdings ist die Installation in diesem Fall selbst vorzunehmen. Eine entsprechende Service-Unterstützung für das Gerät, z.B. in Störfallen, ist dann durch die Stadtwerke nicht möglich.

Wer sorgt für den Anschluss der Geräte in meiner Wohnung?

Lehnen Sie sich zurück: Sie müssen nichts mehr tun, als dem komDSL-Servicetechniker die Haustür zu öffnen. Er schließt Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus an das komDSL Netz an und sorgt dafür, dass Sie von nun an mit Breitband-Geschwindigkeit im Internet surfen können. Wann genau der Techniker zu Ihnen kommt, teilen wir Ihnen mit der komDSL Auftragsbestätigung mit.

Verwenden Sie einen eigenen Router sind Sie für die Installation selbst zuständig.
Siehe FAQ „Ist die Nutzung eigener Hardware (Router) im Haus möglich“.

Ist es möglich, zu anderen DSL- oder Telefonanbietern zu wechseln?

Dies ist nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich.

Worin besteht der Vorteil eines Glasfaserhausanschlusses bzw. einer Glasfaseranbindung?

Glasfaser ist das zukunftsfähigste Übertragungsmedium. Lichtwellenleiter bieten durch die nahezu frequenz- und temperaturunabhängige Leitungsdämpfung der Signale eine gewissermaßen unbegrenzte Übertragungskapazität bei kleinem Gewicht und geringen Abmessungen. Es treten keine entfernungsbedingten Verluste des Signals aufgrund von Induktivitäten, Kapazitäten oder Widerständen auf, weshalb die Übertragungsreichweite von Lichtwellenleitern wesentlich höher ist als beispielsweise bei Kupferkabeln.

waipu.tv – Internetfernsehen, was ist das?

waipu.tv. ist eine rein App-gestützte Möglichkeit des Fernsehens über eine Vielzahl von Geräten (Fernseher, TV Stick, Smartphone oder Tablet). Je nach Vertrag kann es zu Hause oder auch mobil im In- und Ausland genutzt werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei unseren Mitarbeitern im Kundenservice.