Netzanschluss

Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung

Am 08.11.2006 ist die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV) in Kraft getreten (BGBL. 2006 Teil I Nr. 50, S. 2477).

Die NAV enthält die Allgemeinen Bedingungen für alle Anschluss-Nutzungsverhältnisse in Niederspannung. Außerdem gilt die NAV für alle Netzanschlussverträge in Niederspannung, die nach dem 12.06.2005 mit der SWF geschlossen worden sind bzw. künftig geschlossen werden.


>> Hier: Hausanschlüsse direkt online beantragen...



Zum Herunterladen (PDF)

1. Antragsformulare


2. Redispatch 2.0 FAQ

Im Rahmen des durch das am 13. Mai 2019 in Kraft getretenen Netzausbeschleunigungsgesetzes NABEG 2.0 werden alle Erzeuger (auch solche aus erneuerbaren Energien und KWK) und Speicher mit einer installierten Leistung ab 100 kW sowie Anlagen, die jederzeit durch einen Netzbetreiber fernsteuerbar sind, zum 01.10.2021 in den Redispatch einbezogen (Redispatch 2.0 oder RD 2.0). Der Begriff „Redispatch“ bedeutet eine Abänderung des vorgesehenen Kraftwerkseinsatzes zur Vermeidung von Netzengpässen.

Die Regelungen zum Einspeisemanagement von Erneuerbare-Energien-Anlagen und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) werden aufgehoben und ein einheitliches Redispatch-Regime (Redispatch 2.0) nach §§ 13, 13a, 14 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) eingeführt.

Maßgebliches Ziel des NABEG 2.0 ist es, die Kosten für das Engpassmanagement zu senken. Ziel ist ein gesamtoptimiertes Redispatch-Verfahren unter Einbeziehung aller Netzbetreiber sowie verstärkt des Marktes. Dies macht für alle Netzbetreiber ein Netzengpassmanagement auf Basis von Plan- und Prognosedaten erforderlich. Daher müssen auch die Stadtwerke Freudenstadt das Verfahren zum Redispatch 2.0 gemäß der Gesetzeslage bis zum 01.10.2021 umsetzen.

Die Festlegung richtet sich an nahezu 100.000 Anlagen mit einer Leistung größer 100 kW im gesamten Bundesgebiet.

Die Betreiber dieser Anlagen sind ab dem 1. Oktober 2021 verpflichtet, Informationen zu ihren Anlagen zukünftig an den jeweiligen ANB zu übermitteln. Diese beinhalten Stammdaten, Infos zu Nichtbeanspruchbarkeiten und Echtzeitdaten der aktuellen Einspeiseleistung. Für Anlagen, für die sog. Einspeisefahrpläne zur Vorhersage der geplanten Einspeisung erstellt werden, gelten zusätzliche Datenlieferpflichten. Die Festlegung ergänzt bereits bestehende Datenlieferpflichten für Anlagen größer 10 MW und erweitert diese. Die unter den Redispatch 2.0 fallenden Anlagen werden als technische Ressourcen (TR), steuerbare Ressourcen (SR) und steuerbare Gruppen (SG) klassifiziert. Um die Kommunikation zwischen den Prozessteilnehmern sicher zu gewährleisten muss jeder dieser Anlagenbetreiber einen sogenannten Einsatzverantwortlichen (EIV) benennen.

Um einen reibungslosen Ablauf des Redispatch 2.0 ab Oktober 2021 zu garantieren ist jeder Betreiber einer Erzeugungs- oder Speicheranlage >100kW verpflichtet Stammdaten zu seiner Anlage an seinen Anschlussnetzbetreiber zu liefern. Zudem hat er die Aufgabe einen Einsatzverantwortlichen (EIV) zu definieren und die Marktpartner ID seines EIV dem zuständigen Netzbetreiber mitzuteilen.

Sofern Sie es noch nicht getan haben bitten wir Sie höflichst Ihrer Pflicht nachzukommen und die fehlenden Daten schnellstmöglich an uns zu übermitteln. Nach momentanem Stand ist ein nicht Übermitteln der Daten ein Gesetzesverstoß und kann Sanktionen der Bundesnetzagentur (BNetzA) nach sich ziehen. Als Anlagenbetreiber einer Erzeugungs- oder Speicheranlage größer 100 kW sind Sie nach dem Netzausbaubeschleunigungs-gesetz (NABEG) und dem BNetzA-Beschluss (BK6-20-061) dazu verpflichtet, am Redispatch 2.0 und den entsprechenden Prozessen ab 01.10.2021 teilzunehmen.

Sofern Sie noch keinen Einsatzverantwortlichen (EIV) benennen konnten finden Sie hierzu eine Auflistung von Dienstleistern, die diese Aufgabe für Sie übernehmen können, auf der Homepage des BDEW.

Zum Herunterladen (PDF)

3. Technische Mindestanforderungen für den Netzanschluss gemäß § 19 Abs. 1 EnWG

Weitere Informationen zur Technischen Anschlussbedienungen (TAB) finden Sie auf
www.vfew-bw.de


Zum Herunterladen (PDF)

4. Verträge für den Netzanschluss

4.1 Netzanschlussverträge

Niederspannung

Zum Herunterladen (PDF)


Mittelspannung

Zum Herunterladen (PDF)

4.2 Anschlussnutzungsvertrag

MittelsSannung

Zum Herunterladen (PDF)


5. Infos Tarifschaltzeiten

Zum Herunterladen (PDF)