Gas Basis ab 01.01.2017

Basis Tarife - Allgemeiner Tarif (ehemals Grundversorgung)

brutto1 netto2
Grundpreis je Monat Euro/Monat
bis 4000 kWh 12,10 10,17
4.001-50.000 kWh 12,89 10,83
über 50.000 kWh 16,27 13,67
Arbeitspreis je kWh Cent/kWh
bis 4000 kWh 7,14 6,00
4.001-50.000 kWh 6,90 5,80
über 50.000 kWh 6,82 5,73

1Die Bruttopreise enthalten die jeweils gültige Umsatzsteuer (19 %).
Sie sind auf zwei Nachkommastellen kaufmännisch gerundet. Bei Änderung der Steuersätze ändern sich die Preise entsprechend.
2Die Netto-Arbeitspreise enthalten die Energiesteuer von 0,55 Cent/kWh, sowie die Konzessionsabgabe von 0,22 Cent/kWh.



Grundversorgung:

Im Rahmen der Grundversorgung bieten wir Ihnen die Belieferung von Erdgas zu den Grundversorgungstarifen an.

Ersatzversorgung:

Für die Ersatzversorgung von Tarifkunden im Niederdruck gilt der Preis der Grundversorgung (Stufe bis 4.000 kWh).
 
Die Stadtwerke Freudenstadt GmbH & Co. KG rechnet nach Nettopreisen ab, zu denen die gesetzliche Umsatzsteuer von 19% hinzu gerechnet wird. Die Bruttopreise sind teilweise gerundet. In den Nettopreisen ist die Erdgassteuer von zurzeit 0,55 Cent/kWh enthalten.
 
In den vorgegebenen Tarifen ist die Konzessionsabgabe im Rahmen der Verordnung über Konzessionsabgaben für Gas (Konzessionsabgabenverordnung-KAV) vom 09.01.1992 (in geänderter Fassung vom 22.07.1999) enthalten.
 
Die SWF rechnen den Gasverbrauch in ihrem Versorgungsgebiet thermisch nach kWh ab. Für die Umrechnung von m³ in kWh wurde für das Versorgungsgebiet der SWF ein mittlerer Brennwert von ca. 11,1 kWh/m³ ermittelt. Für die Gasabrechnung wird das beim Kunden im Betriebszustand gemessene Gas mit Hilfe einer Zustandszahl (z-Zahl) in den Normzustand umgerechnet. Die z-Zahl errechnet sich aus der Gastemperatur (Festtemperatur 15°C), dem Jahresmittel des Luftdrucks (932 mbar), dem Effektivdruck des Gases (22 mbar) und der relativen Feuchte (0) und Kompressibilitätszahl des Gases (1). Unser Netzgebiet ist in mehrere Höhenzonen unterteilt. Für jede Zone ist eine z-Zahl errechnet. Der Energieinhalt eines m³ Gases errechnet sich durch Multiplikation des in m³ im Betriebszustand gemessenen Gasverbrauchs mit dem Umrechnungsfaktor (Brennwert x Zustandszahl).
 
Es gilt die Gasgrundversorgungsverordnung GasGVV vom 26.10.2006 und das Energiewirtschaftsgesetz von 13.07.2005 (in der jeweils aktuellen Fassung).