Freudenstadt

In Freudenstadt und seinen Teilorten können die Stadtwerke auf eine beachtliche Historie zurückblicken.

Bereits am 14. September 1895 sorgten die ersten Straßenlampen für elektrisches Licht in Freudenstadt. Als leistungsstarker Partner vor Ort stellen die Stadtwerke Freudenstadt heute die Stromversorgung in der Kernstadt und ihren Stadtteilen sicher.

Seit 1909 wird Freudenstadt mit Gas versorgt. Zunächst diente die Steinkohle als Basis für die Gasgewinnung. Im Jahr 1909 erfolgte die Umstellung auf Flüssiggas und seit 1983 ist Freudenstadt an die Erdgas-Fernleitung angeschlossen, die als Ringleitung die sichere und saubere Erdgasversorgung gewährleistet.

Die Wasserversorgung in Freudenstadt hat sich seit der Stadtgründung 1599 – über hölzerne Teuchelleitungen zur Brunnenspeisung, erste Versorgungsleitungen 1879 bis hin zur ersten Versorgungsanlage „Pumpwerk Kinzigle“ (1907) ständig weiterentwickelt.
Über zahlreiche Hochbehälter und Pumpwerke versorgen die Stadtwerke Freudenstadt Sie heute mit ausgezeichneter Trinkwasserqualität. Die Basis dafür liegt in einem über 170 km großen Wasserversorgungsnetz.
Neben eigenen Quellen versorgen wir die Bewohner von Freudenstadt und Teilorten auch mit Wasser aus den Zweckverbänden "Wasserversorgung Kleine Kinzig" und "Schwarzbrunnen".