Aktuelles

Zählerablesung 2017


Die Erhebung des Zählerstandes ist Aufgabe des Netzbetreibers, also unabhängig von Ihrem Lieferanten.

Die Kundenselbstblesung funktioniert dabei wie folgt:

1) Erhalt einer Ablesekarte:
Ende November erhalten Sie von uns ein Schreiben mit einer Ablesekarte sowie eine Beschreibung wie Sie Ihre Zählerstände ablesen.

2) Ablesen des Zählerstandes:
Auf der Ablesekarte finden Sie Ihre Zählernummer(n). Sie lesen dazu am entsprechenden Zähler im Haus den Zählerstand selbst ab.

3) Mitteilung Ihres Zählerstandes innerhalb der Abgabefrist:
Sie können uns den abgelesen Zählerstand wie folgt mitteilen:
  • Onlineerfassung: Mit der mitgeteilten Kundenummer und Passwort können Sie sich auf unserer Homepage einloggen und die Zählerstände direkt eingeben (ab 17.11.).
  • Rücksendung der Ablesekarte per Post: Sie füllen die Ablesekarte aus und senden diese kostenfrei an unseren Dienstleister (Servicecenter Ablesung, Saarbrücken) zurück.
  • Per Telefax an unseren Dienstleister.
  • Abgabe der Ablesekarte im Kunden-Center in der Stuttgarter Straße 7.

4) Hochrechnung des Zählerstandes und Rechnungserstellung:
Durch Ihre Ablesung bis Mitte Dezember werden wir den Zählerstand zum 31.12.2017 hochrechnen. Damit kann Ihre Jahresverbrauchsabrechnung erstellt werden.
           
Bitte beachten Sie bei der Zählerstandsmitteilung unbedingt die Abgabefrist. Verspätet eingereichte Zählerstände können leider nicht berücksichtigt werden. Bei fehlendem Zählerstand muss der Verbrauch auf Grundlage des Vorjahres geschätzt werden und ist somit ungenauer.

Für Ihre aktive Mithilfe bei der Jahresablesung bedanken wir uns schon jetzt.

Ihr Team vom Kundenservice
^
Redakteur / Urheber
Stadtwerke Freudenstadt GmbH & Co. KG