Störung melden > Strom, Erdgas, Wasser, Wärme 07441 921-450 | Breitband 07441 921-480
Leitungsauskunft
Umzug melden
Kontakt
Hier leben.
Wir versorgen.
Hier leben.
Wir versorgen.
Familie. Freizeit. Lebensfreude.
Effizient und vorausschauend
für unsere Region.
Aktuelles

13.12.2021 Zählerablesung 2021

+++ Update (13.12.2021): Die Ablesekarten wurden noch nicht zugestellt. Laut Deutsche Post führen verschärfte Corona-Maßnahmen und starke Schwankungen, des über vorhersehbare Mengen hinaus hohen …

+++ Update (13.12.2021): Die Ablesekarten wurden noch nicht zugestellt. Laut Deutsche Post führen verschärfte Corona-Maßnahmen und starke Schwankungen, des über vorhersehbare Mengen hinaus hohen Sendungsaufkommens bei Paket, gerade in der Verbundzustellung zu regionalen Engpässen. +++

Zum Ende des Jahres ermitteln wir Ihren jährlichen Verbrauch an Strom, Gas, Wärme und Wasser damit für Sie die Jahresverbrauchsabrechnung erstellt werden kann. Dazu benötigen wir Ihre Zählerstände. Wie im Vorjahr führen wir auch in diesem Jahr eine Kundenselbstablesung durch.

Die Erhebung des Zählerstandes ist Aufgabe des Netzbetreibers, also unabhängig von Ihrem Lieferanten.Die Kundenselbstblesung funktioniert dabei wie folgt:

  1. Erhalt einer Ablesekarte: Anfang Dezember erhalten Sie von uns ein Schreiben mit einer Ablesekarte sowie eine Beschreibung wie Sie Ihre Zählerstände ablesen.
  2. Ablesen des Zählerstandes: Auf der Ablesekarte finden Sie Ihre Zählernummer(n). Sie lesen dazu am entsprechenden Zähler im Haus den Zählerstand selbst ab.
  3. Mitteilung Ihres Zählerstandes innerhalb der Abgabefrist (bis 27.12.2021): Sie können uns den abgelesen Zählerstand wie folgt mitteilen: Onlineerfassung: Mit der mitgeteilten Kundenummer und Passwort können Sie sich auf unserer Homepage einloggen und die Zählerstände direkt eingeben (ab 08.12.). Rücksendung der Ablesekarte per Post: Sie füllen die Ablesekarte aus und senden diese kostenfrei an unseren Dienstleister (Servicecenter Ablesung, Saarbrücken) zurück. Per Telefax an unseren Dienstleister. Abgabe der Ablesekarte im Kundencenter in der Stuttgarter Straße 7.
  4. Hochrechnung des Zählerstandes und Rechnungserstellung:
    Durch Ihre Ablesung bis Mitte Dezember werden wir den Zählerstand zum 31.12.2021 hochrechnen. Damit kann Ihre Jahresverbrauchsabrechnung erstellt werden.

Bitte beachten Sie bei der Zählerstandsmitteilung unbedingt die Abgabefrist. Verspätet eingereichte Zählerstände können leider nicht berücksichtigt werden. Bei fehlendem Zählerstand muss der Verbrauch auf Grundlage des Vorjahres geschätzt werden und ist somit ungenauer.

Für Ihre aktive Mithilfe bei der Jahresablesung bedanken wir uns schon jetzt.

  • Zur Eingabe Ihres Zählerstandes (Jahresablesung 2021 beendet)
mehr lesen schließen

29.11.2021 Kundencenter geöffnet / Zutritt mit 2G-Nachweis

Unser Kundencenter ist geöffnet. Bitte beachten Sie, dass aktuell der Zutritt nur unter Vorlage eines 2G-Nachweises (geimpft, genesen) und mittels einer medizinischen Maske möglich ist. Zudem kann …

Unser Kundencenter ist geöffnet. Bitte beachten Sie, dass aktuell der Zutritt nur unter Vorlage eines 2G-Nachweises (geimpft, genesen) und mittels einer medizinischen Maske möglich ist. Zudem kann nur maximal 1 Person den Kundenraum betreten.

Nutzen Sie daher weiterhin die Möglichkeiten Ihre Fragen und Anliegen per E-Mail an: info@sw-freudenstadt.de oder telefonisch unter 07441/921-007441/921-0 an uns zu richten.

Öffnungszeiten Kundencenter, Stuttgarter Straße 7, Freudenstadt
Montag-Donnerstag: 8-13 Uhr + 14-16 Uhr
Freitag: nach telefonischer Vereinbarung

Vom 27.12.2021 bis 01.01.2022 bleibt unser Kundencenter geschlossen. Telefonisch und per Mail sind wir erreichbar.

mehr lesen schließen

12.11.2021 Strom wird grün und gegenüber 2021 nicht teurer, Erdgaspreise steigen zum 01.01.2022

Gute Nachrichten für alle Stromkunden der Stadtwerke Freudenstadt. Obwohl die Energiepreise aktuell deutlich ansteigen und vielerorts Preise erhöht werden, können die Stadtwerke durch eine …

Gute Nachrichten für alle Stromkunden der Stadtwerke Freudenstadt. Obwohl die Energiepreise aktuell deutlich ansteigen und vielerorts Preise erhöht werden, können die Stadtwerke durch eine frühzeitige Energiebeschaffung und durch die Reduzierung der EEG-Umlage die Strompreise auch zum 01.01.2022 stabil auf derzeitigem Niveau halten. Aufgrund der Änderungen zum Verbraucherschutz und der damit eingehenden Vertragsanpassungen werden die 24-Monatsstromverträge zum Jahresende gekündigt. Diesen Kunden wird ein neues Angebot über einen 12-Monatsvertrag gemacht.

Zudem werden alle Stadtwerke-Kunden künftig mit Strom aus 100 % Wasserkraft CO2-frei beliefert. „Damit leisten die Stadtwerke Freudenstadt einen wichtigen Beitrag zur Energiewende“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Günther. Rund 11.000 Tonnen CO2 werden somit eingespart. Kunden, die bisher schon Ökostrom von den Stadtwerken bezogen haben fördern mit dem gewählten Tarif zusätzlich die Förderung des Ausbaus erneuerbaren Energien nachhaltiger regionaler Klimaschutzmaßnahmen. “So werden in Kürze Bäume im Stadtwald der Stadt Freudenstadt gepflanzt, die den Belastungen des Klimawandels besser widerstehen können,” so Günther.

Im Gasbereich schlagen die gestiegen Großhandelspreise an der Börse auch auf die Tarife der Stadtwerke durch. „Trotz der über einen längeren Zeitraum angelegten Beschaffungsstrategie müssen die Arbeitspreise somit zum 01.01.2022 angepasst werden“, so Peter Günther. Neben den gestiegenen Einkaufspreisen trägt auch die 2021 eingeführte Abgabe für CO2-Emmissionszertifikate zur Preisveränderung bei. Die Einnahmen aus dem CO2-Preisen kommen direkt dem Klimaschutz zugute. Mit ihnen finanziert der Bund viele Maßnahmen, wie zum Beispiel Förderprogramme zur Gebäudesanierung. Der CO2-Preis wird genauso wie Steuern und Abgaben in die Energiepreise einkalkuliert. Dies führt insgesamt zu steigenden Erdgaspreisen. Für Erdgaskunden mit einem 12-Monatsvertrag erhöht sich der Erdgaspreis um 0,95 Cent je Kilowattstunde. Dies entspricht in einer 3-Zimmerwohnung und bei einem jährlichen Gasverbrauch von 10.500 Kilowattstunden monatlichen Mehrkosten von 8,31 Euro brutto. Für grundversorgte Kunden resultieren bei dem gleichen angenommenem Verbrauch monatliche Mehrkosten von 17,94 Euro brutto bzw. eine Erhöhung von 2,05 Cent je Kilowattstunde.

Alle Kunden werden per Brief über die Preisanpassungen informiert.

mehr lesen schließen

02.11.2021 Stromunterbrechung auf dem Kniebis

Aufgrund von Montagearbeiten im Versorgungsnetz kommt es am Donnerstag und Freitag, 04.11. und 05.11.2021 zwischen 7.15 und 7.30 Uhr im Stadtteil Kniebis zu kurzen Stromunterbrechungen. Wir weisen …

Aufgrund von Montagearbeiten im Versorgungsnetz kommt es am Donnerstag und Freitag, 04.11. und 05.11.2021 zwischen 7.15 und 7.30 Uhr im Stadtteil Kniebis zu kurzen Stromunterbrechungen.

Wir weisen darauf hin, dass es bei Elektrogeräten mit elektronischen Bauteilen bei ungewollten Abschaltungen zu Beschädigungen kommen kann. Wir empfehlen daher empfindliche Geräte zu den vorgenannten Zeiten auszuschalten oder vom Netz zu trennen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

mehr lesen schließen

07.10.2021 Das Vereinsförderprogramm „Freudenstädter FörderTröpfle“, der Stadtwerke Freudenstadt geht in diesem Jahr in die zweite Runde.

Das Vereinsförderprogramm „Freudenstädter FörderTröpfle“, der Stadtwerke Freudenstadt geht in diesem Jahr in die zweite Runde. Vereine sind ein wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft. Gerade in …

Das Vereinsförderprogramm „Freudenstädter FörderTröpfle“, der Stadtwerke Freudenstadt geht in diesem Jahr in die zweite Runde.

Vereine sind ein wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft. Gerade in Corona-Zeiten trifft es die Vereine besonders hart. Das Vereinsleben ist immer noch eingeschränkt, Events als wichtige Einnahmequellen sind weggebrochen und dennoch haben die Vereine Kosten zu tragen. Umso wichtiger ist es, dass Vereine gerade in dieser Zeit auf Unterstützung zählen können. „Die wichtige Vereinsarbeit wollen wir mit unserem Vereinsförderprogramm FörderTröpfle auch in einer zweiten Runde im Jahr 2021 unterstützen.“, erklärt Geschäftsführer Peter Günther.

Alle gemeinnützigen Vereine aus dem Netzgebiet der Stadtwerke – also aus Freudenstadt, Dornstetten, Loßburg, Seewald, und Alpirsbach – haben ab sofort bis 19.11.2021 die Möglichkeit sich unter www.stadtwerke-freudenstadt.de mit einem konkreten Projekt zu bewerben.

Im Zuge der Bewerbung ist neben der Projektbeschreibung auch mindestens ein Bild einzureichen, das die Vereinsarbeit beschreibt. Nach der Bewerbungsphase erfolgt im Anschluss eine Projektauswahl durch die Stadtwerke. Hierbei werden einzelne Projekte mit jeweils 500 Euro gefördert. Insgesamt werden im Rahmen der Herbstsaktion des FörderTröpfle 8000 Euro an die Vereine gespendet.

Vereine die von den Stadtwerken berücksichtigt werden erhalten einen entsprechende Benachrichtigung. Die geförderten Projekte werden von den Stadtwerken auf ihrer Internetseite und auf Facebook vorgestellt. Auf Facebook findet zusätzlich im Dezember noch eine Abstimmung statt. Das Projekt mit den meisten Stimmen kann auf weitere 150 Euro der Stadtwerke zählen.

» Infos und Bewerbung

mehr lesen schließen

20.09.2021 Mitarbeiter der Stadtwerke spenden ihre Überstunden an die Opfer der Flutkatastrophe

Mehrere Wochen sind seit der Unwetterkatastrophe in großen Teilen Nordrhein-Westfalens und Rheinlandpfalz, insbesondere im Ahrtal, vergangen. Täglich erreichen uns neue Bilder über die verheerende …

Mehrere Wochen sind seit der Unwetterkatastrophe in großen Teilen Nordrhein-Westfalens und Rheinlandpfalz, insbesondere im Ahrtal, vergangen. Täglich erreichen uns neue Bilder über die verheerende Flutkatastrophe und doch wird man sich über deren Ausmaß vermutlich nur bewusst, wenn man es live mitbekommen hat. Tausende von Menschen haben ihr Dach über dem Kopf verloren, leben bis heute ohne sauberes Trinkwasser oder Strom, der Wiederaufbau wird noch Jahre in Anspruch nehmen.

Wie können die Stadtwerke Freudenstadt helfen? Diese Frage stellte sich die Führungsebene der Stadtwerke mit Geschäftsführer Peter Günther gemeinsam mit dem Betriebsrat um Vorsitzende Gina Störzer. Aufgrund der angespannten Personalsituation wurde ein Entsendung von Technikerteams zum Aufbau der Strom- und Wasserinfrastruktur verworfen. Schnell kam der Gedanke auf, dass eine finanzielle Unterstützung den Betroffenen wohl am Meisten hilft. Daraus abgeleitet wurde die Idee ob nicht Mitarbeiter einen Teil Ihrer Überstunden spenden möchten. Der daraus ergebende Betrag würde dann von Unternehmensseite noch einmal verdoppelt. Ein Großteil der Mitarbeiter hat sich an der freiwilligen Aktion beteiligt.

„Unsere Mitarbeiter verzichten auf 230 Überstunden – dies entspricht einem Gesamtbetrag von fast 6.000 Euro“ zeigt sich Betriebsratsvorsitzende Gina Störzer begeistert. Durch die Verdopplung durch die Stadtwerke kann Geschäftsführer Peter Günther einen Gesamtbetrag von knapp 12.000 Euro verkünden, der nun an die Opfer der Flutkatastrophe gespendet wird. Über die Organisationen „Aktion Deutschland Hilft“, das „Deutsches Rotes Kreuz“ und die „Herzenssache e.V. – die Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda Bank“ werden die Spenden, entsprechend dem Mitarbeitervotum an die Opfer der Flutkatastrophe gespendet.

mehr lesen schließen

03.08.2021 Kasse der Stadtwerke jetzt im Kunden-Center

Die Kasse der Stadtwerke Freudenstadt, welche bislang in der Stadtkasse im Rathaus untergebracht war, ist nun in das Kunden-Center der Stadtwerke in der Stuttgarter Straße 7 in Freudenstadt …

Die Kasse der Stadtwerke Freudenstadt, welche bislang in der Stadtkasse im Rathaus untergebracht war, ist nun in das Kunden-Center der Stadtwerke in der Stuttgarter Straße 7 in Freudenstadt umgezogen.

Somit können alle offenen Posten im Bereich der Versorgungsrechnungen der Stadtwerke nun direkt bar oder per EC-Cash Zahlung im Kunden-Center beglichen werden. Auch die persönliche Anfragen hinsichtlich Ratenzahlungen, Zahlungsklärungen oder Mahnungen finden nun ausschließlich bei den Stadtwerken statt. Es gelten die Öffnungszeiten des Kunden-Center: Montag-Donnerstag 8-13 Uhr + 14-16 Uhr, freitags nach telefonischer Vereinbarung.

mehr lesen schließen

02.08.2021 Wartungsarbeiten Breitbandnetz am 03.08.2021 und 04.08.2021

Aufgrund dringender Wartungsarbeiten am Breitbandnetz kann es für unsere komDSL-Kunden, am 03.08.2021 und 04.08.2021, zu vereinzelten kurzen Ausfällen von Internet, Telefonie und TV kommen. Vielen …

Aufgrund dringender Wartungsarbeiten am Breitbandnetz kann es für unsere komDSL-Kunden, am 03.08.2021 und 04.08.2021, zu vereinzelten kurzen Ausfällen von Internet, Telefonie und TV kommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

.

mehr lesen schließen

28.07.2021 Wechsel der Verbrauchszähler

Im Zeitraum August bis Anfang November 2021 werden in unserem Netzgebiet turnusmäßig rund 2800 Strom-, Gas- und Wasserzähler durch Mitarbeiter der Firma U-SERV/ELTEL lnfranet GmbH ausgetauscht. Der …

Im Zeitraum August bis Anfang November 2021 werden in unserem Netzgebiet turnusmäßig rund 2800 Strom-, Gas- und Wasserzähler durch Mitarbeiter der Firma U-SERV/ELTEL lnfranet GmbH ausgetauscht.

Der Zählerwechsel ist für alle Kunden kostenlos. Dies ist notwendig, da die Eichgültigkeit der Zähler ausläuft. Nur so können wir gewährleisten, dass die gesetzlich festgelegten Fehlergrenzen des Zählers eingehalten werden.

Alle vom Zählerwechsel betroffenen Kunden werden per Post über die individuellen Termine in Kenntnis gesetzt. Bitte beachten Sie, dass die Stromversorgung kurzfristig unterbrochen wird. Um eventuelle Schäden an Ihrer EDV-, PC- oder Telefonanlage zu vermeiden, bitten wir Sie, diese entsprechend herunterzufahren oder außer Betrieb zu nehmen Die Mitarbeiter der Firma U-SERV/ELTEL lnfranet GmbH, die die Arbeiten im Auftrag der Stadtwerke Freudenstadt ausführen, können sich ausweisen. Im Zweifel kontaktieren Sie.

mehr lesen schließen

23.07.2021 Stadtwerke Freudenstadt unterstützen Vereine mit über 8.000 Euro

Über das Vereinsförderprogramm FörderTröpfle der Stadtwerke Freudenstadt konnte die ganze Bevölkerung Spendengelder in Höhe von insgesamt 8.150 Euro online an Vereine im Netzgebiet der Stadtwerke Freudenstadt verteilen.

Über das Vereinsförderprogramm FörderTröpfle der Stadtwerke Freudenstadt konnte die ganze Bevölkerung Spendengelder in Höhe von insgesamt 8.150 Euro online an Vereine im Netzgebiet der Stadtwerke Freudenstadt verteilen.

Die Vereinsförderaktion, die in diesem Jahr zum vierten Mal stattfand, hatte eine Bewerbungsfrist bis 21.05.2021. Dabei konnten alle Vereine im Netzgebiet der Stadtwerke ihre Projekte auf www.foerdertroepfle.de einreichen. Im Juni erfolgte dann die Zuteilung an insgesamt 16 Vereine.

„Die Aktion war wieder ein voller Erfolg! Das gesamte Fördervolumen von 8.000 Euro war schnell verteilt.“, erklärt Peter Günther, Geschäftsführer der Stadtwerke. Insgesamt werden so 16 Vereine und deren Projekte mit einer Spende von jeweils 500 Euro unterstützt. Die Vielfalt der Vereinsförderung ist dabei sehr groß. „Von der Unterstützung bei der Renovierung vom Vereinsheim, über die Anschaffung eines Sonnensegels fürs Outdoorklassenzimmer, oder die Finanzierung von Musikinstrumenten im Musikverein bis hin zur Unterstützung eines Schulponys oder geeignetes maintrailer Hundegeschirr ist alles dabei“, freut sich Peter Günther. Alle Projekte findet man unter www.foerdertroepfle.de.

Stellvertretend für alle Vereine wurde der Spendenscheck an den SV Wittlensweiler übergeben, welcher über eine Abstimmung auf Facebook noch zusätzlich 150 € zu den 500 € ergattern konnten. Die Gelder fließen in den nächsten Tagen auf die Vereinskonten. „Am tatsächlichen Projektverlauf sind wir natürlich interessiert und freuen uns hier über Bildmaterial und Infos von den Vereinen“, so Peter Günther.

Schon im Herbst 2021 wird es die nächste Förderaktion geben. „Wir informieren dazu rechtzeitig über Presse, Website und Facebook.“

mehr lesen schließen